Sonntag, 29. März 2015

Big Mac - Salat / Big Mäc - Salat

Ich muß gestehen, ich liebe ihn: den Big Mäc

Ok, seit 2007 heißt er nicht mehr Big Mäc, sondern Big Mac, aber außer dem Produktname hat sich ja nichts verändert.

Als neulich ein Rezept für einen Big Mac-Salat gepostet wurde, mußte ich dieses natürlich gleich mal testen:

Hier das ursprüngliche Rezept und in Klammern meine Veränderungen: 
Das Dressing bitte am Besten einen Tag vorher zubereiten, damit die getrockeneten Zwiebeln durchziehen können.
  • 6 Hamburgerbrötchen mit Sesam
  • 1 kleiner Eisbergsalat
  • 1 Pck Schmelzkäsescheiben Chester (werde beim nächsten Mal 2 nehmen)
  • 6 Gewürzgurken, in Scheiben geschitten
  • 500 gr gemischtes Hackfleisch
  • 500 gr Rinderhackfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • große Schüssel 
Dressing:
  • 1/2 Glas Miracel Whip
  • 1/2 Tube Mayonnaise (ich habe Mayo aus der "Plastikflasche" verwendet)
  • 6 Eßl French Dressing (Salatsoße, ich habe Fertigdressing verwendet)
  • 8 Eßl Gewürzgurken
  • 2 Tl Zucker
  • 6 Eßl getrocknete Zwiebelwürfel
  • 2 Tl Essig
  • 2 Tl Tomatenketchup (2 Eßl hat meinen Geschmack eher troffen)
  • 1 Tl Salz
  • 2 Eßl Gurkenrelish
- Dressing: alle Zutaten vermengen
- für 25 Sekunden in die Mikrowelle geben
- kurz umrühren
- über Nacht im Kühlschrank ziehen lagern

Zubereitung

- Hackfleisch anbraten (bitte darauf achten, dass es nicht bräunt, sonst ist es im Salat zu "körnig"
- Hack mit Salz und Pfeffer würzen
- erkalten lassen
- Hamburgerbrötchen halbieren
- Brötchenoberseite (mit Sesam) zur Seite legen
- untere Scheiben toasten und in Würfel schneiden
- Eisbergsalat klein schneiden, waschen und sehr gut abtropfen lassen

Nun werden die verschiedenen Zutaten in die Schüssel geschichtet:

- 1/3 der Brötchenwürfel auf dem Schüsselboden verteilen
- die Hälfte des Eisbersalates
- 1/2 Menge des fertigen Dressings
- Hackfleisch, ebenfalls die Hälfte
- komplett mit Käse bedecken
- restlichen  Brötchenwürfel
- Eisbergsalat
- Dressing
- Gurkenscheiben
- Hackfleisch

- Brötchendeckel toasten und würfeln (Größe nach Belieben)
- auf den Salat geben (Sesam oben)
- fertig
 

Der Salat kann sofort gegessen werden, man kann ihn aber auch prima früher zubereiten, dadurch dass die Brötchen getoastet sind, weichen diese nicht so durch. Meinen habe ich am Nachmittag fertig gemacht und bis zum Abend im Kühlschrank gelagert.

Uns allen hat der Salat sehr gut geschmeckt, allerdings werde ich beim nächsten Mal noch eine weitere Lage Käse einschichten. 

Auch wenn auf dem klassischen Big Mac keine Tomaten sind, werde ich diese Variante ebenfalls mal testen,  denke mal, dass der Salat dann noch frischer schmeckt.

Für diesen Salat ist eine größere Schüssel erforderlich, für meine habe ich die TW Tafelperle, 3,2l verwendet - hat genau gepaßt.

Viel Spaß beim ausprobieren ;)






Kommentare:

  1. Hallo,

    wird der Salat vorm servieren vermischt?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    wir haben ihn nicht vermischt, wer möchte, kann dies gerne machen. Ist ja eine Art Schichtsalat und da gehen die Meinungen zum Thema "mischen" auch auseinander ;)
    Gruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen