Montag, 23. März 2015

Busentorte/- kuchen




Es stand mal wieder ein Geburtstag an, jedoch war die Zeit für eine Torte etwas zu knapp. Daher habe ich mich für einen trockenen Kuchen entschieden. 


Ganz ohne "Deko" geht es nicht, ein bissele nach Torte sollte er schon aussehen, somit habe ich einfach eine Busentorte gemacht. 

Ist zwar nicht sehr zeitaufwändig, aber bitte 2-3 Tage einplanen, da der Kuchen mit Ganache eingestrichen wird und diese sollte gut durchkühlen. Wer den Kuchen morgens einstreicht, kann diesen am Abend eindecken, ansonsten bitte lieber über Nacht ruhen lassen.

von mir verwendetes Material:
  • 6 kleine Schüsseln zum Teig einfärben
  • Lebensmittelpastenfarbe
  • 26er Springform
  • 2x kleine Edelstahlschüsseln (siehe Text weiter unten)
  • Ganache (bitte einen Tag vor dem Backen zubereiten)
Das Rezept vom Limokuchen eignet sich hierfür wunderbar.  Der eigentliche Kuchen habe ich eingefärbt, den Busen nicht.

Um einen bunten Kuchen zu bekommen, wird der Teig nach Rezept zubereitet, dann die Teigmasse auf die Anzahl der Farben aufgeteilt, d. h. wenn ich z.B. 5 Farben verwenden möchte, so benötige ich 5 Schüsseln. In diesen wird anschließend der Teig verteilt und nach Wunsch eingefärbt. Hierfür ist kein besonderes Material erforderlich, die Farbe kann mit einem einfachen Kaffelöffel unter den Teig gerührt werden.

Ich verwende immer Pastenfarbe in Tuben, diese lassen sich prima dosieren. Normalerweise gibt es diese Farben in gut Sortieren Supermärkten, z.B. Rewe, Kaufland, Hit, Edeka, Globus, Real, Famila etc.



Wer einen Kuchen in Regenbogenfarben backen möchte, kommt ums Mischen nicht herum, aber auch keine Problem, für orange einfach rot und gelb unter den Teig mischen, für lila wird blau mit pink gemischt. Bitte immer mit wenig Farbe beginnen, kräftiger machen geht immer ;)

Für den Busenkuchen kommt nun der gefärbte Teig der Reihe nach in die gefettete Springform. Möchte man z.B einen Regenbogenkuchen backen, so hat man 6 verschiedene Farben und somit 6 Teigschälchen. Bei einfüllen muß man somit auf die Farbreihenfolge achten, diese wäre: lila - blau - grün - gelb - orange - rot.
Zuerst nimmt man die Schale mit dem lila Teig und gibt die gesamte Masse in die Mitte der Springform, darauf dann den blauen Teig, dann den grünen usw. Der Teig muß nicht verteilt werden, er fließt von alleine auseinander, also immer nur den kompletten Teig in die Mitte der Form geben und dann die nächste Farbe wieder mittig eingießen.

Kuchen nach Rezept backen, auskühlen lassen - fertig. 


Für den Busen habe ich ebenfall Limokkuchen verwendet, da ich mir nicht sicher war, wieviel Teig ich für beide Schüsseln benötige, habe ich das 1,5 fache Rezept gemacht, wäre im nachhinein nicht nötig gewesen, aber vom übrigen Teig habe ich schnell noch ein paar Muffins gemacht.

Gebacken wurde der Busen in "IKEA BLANDA BLANK"-Schüsseln mit 12 cm, da diese recht günstig sind, empfiehlt sich die Anschaffung von 2 Schüsseln.



Diese Schüssel bitte sehr sehr gut einfetten und einmehlen. Teig einfüllen und zwar so, dass die Schüsseln ca. 3/4 gefüllt sind. Bei ca. 160°-170°C, 50-55 Min backen. Hier ist die Stäbchenprobe unumgänglich, sollte der Kuchen noch nicht durch sein, aber zu dunkel werden, einfach mit Alufolie abdecken und weiterbacken.
Fertige Busen auf dem Abkühlrost in der Form erkalten lassen und dann stürzen. Sollte der Teig einen Hubbel bekommen haben, hat sich bei mir folgende Methode bewährt:
Backpapier auf einen Kuchenrost legen, Form nach dem Backen auf diesen Rost mit der Öffnung nach unten geben und beschweren, so erhält man eine richtig gerade Halbkugel.


Den erkalteten "Regenbogenkuchen" mit einer Ganache glatt einstreichen, Busen aufsetzen, ebenfalls einstreichen und die Ganache gut fest werden lassen.

Wenn diese Ganache richtig fest ist, Rollfondant wie gewohnt einfärben, ausrollen und den Kuchen damit eindecken. Für die Haut, habe ich gelb, rot und schwarz vorsichtig in kleinen Mengen untergeknetet, bis eine passende Farbe entstanden ist.

Wer Brustwarzen machen möchte, verwendet entweder "Trolli Pilze", formt welche aus Rollfondant, oder, so habe ich es gemacht, verwendet kleine Schokochips (aufeinandergeklebt).

Die weitere Deko ist nach eigenem Ermessen, hierfür eignen sich Zuckerperlen und Schokodekor, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Es muß nicht unbedingt eine runde Sprinform sein, eine Busentorte mavht auch in Herzform eine prima Figur.

Und so sah mein Busenkuchen aus:

Danke Peter Frey für die tollen Fotos





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen