Sonntag, 26. Februar 2017

Bunte Mini-Muffin-Spieße


Heute mal eine etwas andere Variante Muffins zu präsentieren, sieht klasse aus und schmeckt auch so

Für die Mini-Muffins habe ich schliche Limomuffins gebacken, allerdings nur die Hälfte der Zutaten genommen. Es gibt Mini-Muffinbackbleche, ich habe meine vom Discounter, Preis  3,99 €.



Bitte die Muffins ohne Papierförmchen backen. Hier das Rezept für die kleinen Muffins:

Zutaten (ergibt ca. 20-24 kleine Muffins, je nach Füllhöhe):

  • 2 Eier
  • 1 Tasse Zucker 
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 2 Tassen Mehl
  • 1/2 Pck Backpulver
  • 1/2 Tasse Limonade (Zitrone oder Orange)
  • 1/2 Tasse Pflanzenöl (Raps oder Sonnenblumen)
  • Lebensmittelfarbpaste  nach eigener Wahl
- alle Zutaten verrühren
- Teig gleichmäßig in Schüsseln aufteilen, Schüsselmenge richtet sich nach der  Anzahl der Farben
-  Teig je Schüssel in der gewünschten Farbe einfärben
-  in die Mini-Muffin-Backform geben
Bei 160°C Umluft ca. 15-20 Minuten backen (Stäbchenprobe!!!)
Muffins bitte komplett auskühlen lassen und gleich nach Farben sortiert zurecht stellen.

Für die weiteren Schritte benötigt ihr:

- Schaschlikspieße
- Topping (Buttercreme o. ä.)
- Spritzbeutel mit Tülle nach eigener Wahl
- Deko, ich habe Frucht-Crispys verwendet
- etwas geschmolzene Schokolade zum befestigen der Muffins

Den ersten Mini-Muffin aufspießen und mit etwas geschmolzener Schokolade an der gewünschten Stelle "ankleben". Hierfür habe ich erst getestet an welcher Stelle des Spießes ich den ersten Muffin platzieren möchte, dann diesen wieder etwas hoch geschoben, einen Klecks Schoki an die Stelle gegeben, den Muffin drüber geschoben und gewartet bis dieser fest am Spieß beibt - das dauert nicht lange.
Als nächstens das Topping mit dem Spritzbeutel und der Tülle aufspritzen und Deko aufstreuen.
Wieder mit etwas Schokolade den nächsten farbigen Muffin aufspießen, Topping aufbringen, verzieren, usw.
Da ich 6 verschiedene Farben gewählt hatte, habe ich von jedem Farbton jeweils ein Muffin aufgespießt, mehr würde ich nicht empfehlen, da das Ganze sonst zu schwer und instabil wird und man es nicht mehr richtig in der Hand halten kann. Anfängern empfehle ich weniger Muffins pro Spieß zu machen.

Die fertigen Spieße auf einem Teller anrichten oder in ein Gefäß mit Styropor stecken (hierbei am Spieß unten mehr Platz lassen, sonst fallen die Mini-Muffin-Spieße um)

Viel Spaß beim Nachbacken

Originalfoto mit freundlicher Genehmigung der Firma Dekoback ®
Originalfoto mit freundlicher Genehmigung der Firma Dekoback ®
Originalfoto mit freundlicher Genehmigung der Firma Dekoback ®



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen