Samstag, 4. April 2015

Limomuffins - Ein Allrounder

Heute war ich mal so richtig im "Backwahn". Da ich mir eine Darth-Vader-Form ausgeliehen habe, wollte ich diese gleich testen und natürlich auch noch  Muffins und Kuchen für Ostern machen. Konnte mich nicht so richtig für ein Rezept entscheiden, daher habe ich einfach alles gebacken, was ich mir so für Ostern einfiel:
So, hier geht es aber nur um meinen Allrounder, den Teig für Limomuffins. 
Sie sind superleicht sowie schnell zu machen und schmecken total saftig, luftig und lecker. 

Zutaten (ergibt ca. 20-24 Muffins):

  • 4 Eier 
  • 2 Tassen Zucker 
  • 1 Pck. Vanillinzucker 
  • 4 Tassen Mehl 
  • 1 Pck Backpulver
  • 1 Tasse Limonade (Zitrone oder Orange)
  • 1 Tasse Pflanzenöl (Raps oder Sonnenblumenöl) 
- alle Zutaten verrühren

Bei 180°C Umluft ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe)

Es kommt immer wieder die Frage nach der Tassengröße. Ich verwende eine klassische Kaffeetasse. Es geht aber auch ein leerer, ausgespülter Joghurt- oder Sahnebecher. Die Tassengröße ist nicht so entscheidend, da ja alle Zutaten mit der gleichen Tasse abgemessen werden, jedoch sollte es bitte keine Jumbotasse sein.

Diese Muffins sind sehr variabel, wer möchte kann in den Teig Schokostreusel hineingeben oder Obst vorsichtig unterheben.

Hinsichtlich eines Toppings sind hier auch keine Grenzen gesetzt.

Aus der Teigmenge bekomme ich, je nach Füllhöhe der Förmchen 20-24 Muffins. Keine Sorge, sollten es zuviele sein, können die fertigen sehr gut eingefroren werden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen